8.) Ein neues Gesundheitswesen ist in Sicht

(Fortsetzung von Artikel 7. „Was suchen wir?“Smilie: ;)

Ein neues Gesundheitswesen

In den vorhergegangenen Artikeln sind wir schon auf verschiedene Begebenheiten der heutigen Zeit eingegangen. Wir haben auch daraufhingewiesen, dass Dr. Matthias Rath sich es auf sein Schild geschrieben hat, für ein neues Gesundheitswesen zu kämpfen.

HeuteEin Schaubild mag uns die heutige Sitation noch einmal vor Augen führen wie es tatsächlich ist und warum wir ein neues Gesundheitswesen absolut benötigen.

Bereits am 21 Juni 1997 hat Dr. Matthias Rat in seiner bekannten Rede „Das Chemnitzer Programm“, den Zuhörern ganz offen dargelegt, was die Pläne der Pharmaindustrie und der Bundesregierung im Rahmen der „Codex Alimentarius“-Kommission politisch undurchsetzbar macht.

Dieses Programm umfasste folgende 20 Punkte:

  1. Wir, die Menschen der Erde, stellen fest, dass wir am Ende des 20. Jahrhunderts (bereits 21. Jahrhundert) immer noch völlig unzureichende Kenntnisse über unseren Körper und die Ursachen von Gesundheit und Krankheit besutzen. Körperliche Entmündigung bringt bis heute Millionen Menschen in eine verhängnisvolle körperliche und finanzielle Abhängigkeit von Interessensgruppen, die am Fortbestand von Krankheiten verdienen, allen voran der Pharmaindustrie.
  2. Unternehmenszweck der Pharmaindustrie ist das Geschäft mit der Krankheit – nicht die Verhinderung von Krankheiten oder deren Ausmerzung. Die Pharmaindustrie hat ein unmittelbares finanzielles Interesse am Fortbestand von Krankheiten als Voraussetzung für weiteres Wachstum ihres Pharmamarktes.
  3. Das lukrativste Geschäft der Pharmaindustrie sind diejenigen Krankheiten, die am weitesten verbreitet sind. Die Pharmaindustrie selbst ist das Haupthindernis, weshalb weder bei der Herz-Kreislauf-Erkrankung, noch bei Bluthochdruck, Herzschwäche, Krebs, Osteoporose noch bei anderen Volkskrankheiten ein medizinischer Durchbruch zu deren Kontrolle erzielt wurde.
  4. Das Geschäft mit der Krankheit ist eines der profitabelsten Geschäfte überhaupt. Die Gewinne der Pharmaindustrie liegen um ein Mehrfaches über dem Durchschnitt anderer Industriewerte. Diese Gewinne der Pharmaindustrie sind der Hauptgrund für die explodierenden Gesundheitskosten. Die Volkswirtschaften nahezu aller Industriestaaten der Welt sind in den Würgegriff der Pharmaindustrie geraten.
  5. Wir, die Menschen der Erde sind dadurch doppelt geschädigt. Wir müssen direkt oder indirekt für die explodierenden Gesundheitskosten aufkommen. Gleichzeitig erhalten wir keinen Gegenwert für unser Geld in Form von Gesundheit und der Kontrolle von Volkskrankheiten.
  6. Gegen den erklärten Widerstand der Pharmaindustrie gelang nun ein medizinischer Durchbruch, der zur Kontrolle der Herz-Kreislauf-Erkrankung führen wird. Herzinfarkt und Schlaganfall sind keine echten Krankheiten, sondern die Folge chronischer Vitaminmangelernährung – und deshalb verhinderbar.
  7. Jetzt, wo die Menschheit die einzigartige Möglichkeit hat, sich für immer von der Geisel des Herztodes zu befreien, bilden die Pharmakonzerne ein weltweites Kartell, mit dem Ziel, dies zu verhindern. Dabei nehmen die Pharmakonzerne bewußt den Fortbestand der Herz-Kreislauf-Erkrtankung und den vorzeitigen Tod von Millionen Menschen in Kauf.
  8. Mit diesem Vorgehen leistet die Pharmaindustrie  einen Offenbarungseid und zeigt der Weltöffentlichkeit ihre wahre Interessenslage. Wir, die Menschen der Erde, sind nicht länger bereit uns dem Joch dieser unethischen Interessen zu unterwerfen.
  9. Wir erklären die Pharmaindustrie, deren Geschäftsbasis die Sicherung des Fortbestandes von Krankheiten ist, als unethisch und unvereinbar mit den fundamentalen Grundsätzen des Menschenrechtes. Wir fordern umgehende gesetzliche Maßnahmen, die dieser Industrie die Geschäftstätigkeit untersagt.
  10. Die absichtliche Aufrechterhaltung von Krankheiten zur Förderung des Medikamentenabsatzes und die Verhinderung der Ausmerzung von Krankheiten haben den Tod von Millionen Menschen zur Folge. Wegen des Ausmaßes dieser Verbrechen, müssen sie im Rahmen bestehender Gesetze mit der Höchststrafe geahndet werden. Weitergehende Gesetze müssen von den Staaten der Erde umgehend erlassen werden. Auf internationaler Ebene müssen Taten ab sofort als Menschenrechtsverbrechen verfolgt werden.
  11. Bestehende Pharmafirmen müssen einer umgehenden Untersuchung unterzogen werden, inwieweit sie sich an der bewußten Aufrechterhaltung und der Verhinderung der Ausmerzung von Krankheiten bereicherten. Werden die Pharmafirmen dieser Verbrechen für schuldig befunden, wird ihr Vermögen zur Zahlung von Schadensersatzforderungen an die Betroffenen und das Gemeinwesen herangezogen.
  12. Politiker und andere Mittäter, die sich der Beihilfe zu derartigen Verbrechen schuldig gemacht haben, werden dafür vor Gericht zur Rechenschaft gezogen.
  13. Gesetze, die den freien Zugang und Einsatz von Vitaminen und anderen natürlichen Therapieformen behindern, werden aufgehoben.
  14. Das Chemnitzer Programm legt vor allem die Grundlage für ein neues Gesundheitswesen. Als erste Maßnahme wird der Erhalt und die Verbesserung der Gesundheit zu einem unveräußerlichen Menschenrecht erklärt.
  15. Oberstes Ziel eines neuen Gesundheitswesens ist die Vorbeugung von Krankheiten und deren Ausmerzung. Vitaminforschung und Zellular-Medizin bilden eine wesentliche Grundlage für wirksame, nebenwirkungsfreie und kostengünstige Gesundheitsmaßnahmen.
  16. Wir, die Menschen der Welt, erklären, dass wir dieses neue Gesundheitswesen selbst aufbauen werden und dass wir selbst die Eckpfeiler dieses neuen Gesundheitswesens sind.
  17. Die Grundlage dieses neuen Gesundheitswesens ist eine umfassende Information und Ausbildung der Bevölkerung zu Gesundheitsfragen. In jeder Stadt entstehen Informations- und Beratungszentren, über die interessierte Laien oder interessierte Angehörige von Gesundheitsberufen dieses neue Gesundheitswesen mitgestalten.
  18. Die Ausbildung bestehender Gesundheitsberufe wird erweitert und neue Gesundheitsberufe werden geschaffen, mit dem Ziel, eine bevölkerungsnahe Basisversorgung zu gewährleisten.
  19. Gesundheitsausbildung wird Pflichtfach in den Schulen. Die Weiterbildung der Bevölkerung in Gesundheitsfragen wird auf allen Ebenen gefördert.
  20. Die medizinische Forschung und die Zulassung von Medikamenten werden einer umfassenden öffentlichen Kontrolle unterzogen.

Zum Schluß forderte Dr. Matthias Rath die Menschen der ganzen Welt auf:

„Unterstützt dieses  Programm und setzt es in eurer Stadt und eurem Land um. Tut es für die eigene Gesundheit und für die kommender Generationen!“

Bitte lesen Sie den nächsten veröffentlichten Artikel:
Was erschwert es uns, die richtige Entscheidung zu treffen?

Über admin

http://www.gesundheit-machbar.de/wp-admin/edit-comments.php?p=78

Kategorie(n): Beiträge
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.