Risiko – Krankheiten.

Gewissenhaften Ärzten und vielen Patienten bereitet es Sorgen, daß man durch Bluttransfusionen krank werden kann. Um welche Krankheit handelt es sich dabei? Es gibt nicht nur eine Krankheit; es gibt sogar viele.

Nachdem die bekannteren Krankheiten besprochen worden sind, wendet man sich in der Publikation Techniques of Blood Transfusion (1982) „anderen transfusionsbedingten Infektionskrankheiten zu“, wie Syphilis, Zytomegalie und Malaria. Dann heißt es: „Auch werden unter den Krankheiten, die durch Bluttransfusionen übertragen werden, verschiedene andere genannt, wie Herpesinfektionen, infektiöse Mononukleose (Epstein-Barr-Virus), Toxoplasmose, Trypanosomiasis [Afrikanische Schlafkrankheit und Chagas-Krankheit], Leishmaniose, Brucellose [undulierendes Fieber], Typhus, Filariose, Masern, Salmonellose und Colorado-Zeckenfieber.“

In der Tat wird die Liste solcher Krankheiten immer länger. Vielleicht sind einem Schlagzeilen aufgefallen wie „Lyme-Borreliose durch Transfusion? Unwahrscheinlich, aber Experten sind vorsichtig“. Wie unbedenklich ist das Blut eines Spenders, in dem Lyme-Borreliose nachzuweisen ist? Die Angehörigen eines Gesundheitsausschusses wurden gefragt, ob sie solches Blut akzeptieren würden. „Alle verneinten dies, obwohl keiner empfahl, Blut von solchen Spendern aus dem Verkehr zu ziehen.“ Wie sollte die Öffentlichkeit über Blutkonserven denken, die Fachleute ihrerseits nicht annehmen würden? (The New York Times, 18. Juli 1989).

Ein weiterer Grund zur Sorge ist, daß Blut, das in einem Land gesammelt wird, in dem eine bestimmte Krankheit verbreitet ist, weit entfernt davon verwendet wird, wo weder die Öffentlichkeit noch die Ärzte mit dieser Gefahr rechnen. Da heute immer mehr Menschen in ferne Länder reisen, darunter Flüchtlinge und Auswanderer, steigt das Risiko, daß ein Blutprodukt eine fremdartige Krankheit in sich birgt.

Überdies machte ein Facharzt für Infektionskrankheiten auf folgendes aufmerksam: „Die Blutvorräte müssen vielleicht untersucht werden, um die Übertragung verschiedener Krankheiten zu verhindern, die bisher nicht als ansteckend galten, wie Leukämie, Lymphom und die Alzheimersche Krankheit“ (Transfusion Medicine Reviews, Januar 1989).

Diese Risiken sind zwar beängstigend, aber andere sind noch viel beängstigender.

Über admin

http://www.gesundheit-machbar.de/wp-admin/edit-comments.php?p=78

Kategorie(n): Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.