Ernährung umstellen – Nahrung ergänzen

 

Wenn man sich an dieser Stelle selbst einmal die Frage stellt, wie häufig man zur Obstschale greift, fühlt man sich leicht ertappt. Ähnlich wird es vielfach der Fall sein, wenn es darum geht, frisch und gemüsereich zu kochen. Kein Wunder also, dass der Ernährungsbericht mit Zahlen affährt, die man insgeheim vielleicht sogar bestätigen muss.

Schenkt man dem RBB-Bericht „Was uns wirklich nährt“ – 27.05.2013 ( Dokumentation ) Glauben, ist die Mangelversorgung jedenfalls ein ernstzunehmendes Problem in Deutschland. Die Sendung macht dies am Vergleich mit Sardinien deutlich: Jeder Einwohner der Mittelmeer-Inselkonsumiert 10-mal so viel omega-3-fettsäurereiches Olivenöl wie die Deutschen. Gleichzeitig hat Sardinien mitunter die höchste Lebenserwartung der Welt. Die Schlussfolgerung daraus: Die mediterrane Ernährung, die viel frisches Gemüse, Knoblauch, Zwiebeln, Fisch und Meeresfrüchte sowie Kräuter enthält, bietet einen hervorragenden Schutz gegen sogenannte Zivilisationskrankheiten.

Ein logisches Fazit sollte sein, dass einer gesunden und vitalstoffreichen Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse (zum Beispiel „vegan“ ) hierzulande deutlich mehr Aufmerksamkeit beigemessen werden muss. Ist eine gute Versorgung mit lebenswichtigen Mikronährstoffen über die tägliche Ernährung nicht sichergestellt, nehmen Nahrungsergänzungsmittel eine wichtige Position ein, um Mangelsituationen vorzubeugen und auszugleichen.

Bei Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln ist vorallem auf Qualität, Synergieverhalten deren Bestandteile sowie auf Reinheit der natürlichen Produkte zu achten.

Über admin

http://www.gesundheit-machbar.de/wp-admin/edit-comments.php?p=78

Kategorie(n): Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.