3.) Was jetzt offenkundig ist!

(Fortsetzung von – 2. Wir müssen unser Bewußstsein stärken.)
 

Schon 1985 wurde in der Zeitschrift „Der Spiegel“ auf die Machenschaften der Pharmaindustrie hingewiesen.

Im Laufe der Zeit nahmen sich auch Fernsehanstalten dieser Problematik an wie z.B.:
Im ZDF Frontal oder RTL-Spiegel TV (Sendung Ende Dez. 98 ).
ARD-Talk-Sendung (Fliege) am 26. April 1999. Sie berichten in immer kürzeren Abständen über die dunklen Machenschaften der Nahrungsmittelindustrie und der Pharmakonzerne wie z.B. Hoffmann La Roche aus der Schweiz oder der Höchst AG aus Deutschland. In diesen Sendungen wurde eindeutig daraufhin gewiesen, dass die meisten Fastfood Essen sowie Schnellgerichte oder bestimmte Produkte in denen naturidentische Stoffe verwendet werden, ausschließlich die Pharmaindustrie maßgeblich beteiligt ist.

Die Sendung RTL-Spiegel TV hat auch eindeutig darüber berichtet, dass bestimmte Produkte aus Klärschlamm hergestellt wurden. Überall in diesen Produkten werden Abfallstoffe, entweder als Füllmaterial oder als Ballaststoffe verwendet. Die heutige Obst- und Gemüseproduktion, aus der Massenherstellung, besitzen nach den neuesten Untersuchungen überhaupt keine Nährwerte mehr und selbst wenn sie noch ein wenig davon haben, gehen diese nach deren Bearbeitung, dem Kochen, gänzlich verloren.

Hühnereier aus den Legebatterien – Massentierhaltung – sind nicht genießbar, noch besitzen sie überhaupt einen Nährwert. Und jetzt stellen sie sich das einmal vor: damit die Tiere mehrere Eier am Tag legen, werden diese mit sehr stark nikotinhaltigem Futtermittel angeregt. Die Tiere werden dadurch in ihrer Legetätigkeit so stark angeregt, so dass sie in kürzester Zeit elend zugrunde gehen.

Die Frage die sich an uns stellt:

„Wenn das bekannt ist, warum kehren wir dann nicht zu der Ernährung der früheren Zeit zurück?“

Bitte lesen sie den nächsten veröffenlichten Artikel:
„Welche Wandlung im Hinblick auf Ernährung und Gesundheit hat sich vollzogen?“

Über admin

http://www.gesundheit-machbar.de/wp-admin/edit-comments.php?p=78

Kategorie(n): Beiträge
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.